TTIP, CETA & Co.: Kulturrat und Freunde informieren auf SPD-Parteitag - Die SPD ist der Schlüssel zur Lösung des Konfliktes um TTIP, CETA & Co.

Am Donnerstag, den 10.12.2015 beginnt der SPD-Bundesparteitag, zu dem fast 70 Anträge aus dem Parteigliederungen und ein Leitantrag der Parteiführung zu TTIP, CETA & Co. vorliegen.
 
Der Deutsche Kulturrat und der BUND, Campact, der DGB, das Forum Umwelt und Entwicklung, PowerShift, TTIPunfairHandelbar und der Schriftstellerverband in ver.di werden auf einem Stand auf dem Parteitag die Delegierten über ihre Sicht zu TTIP, CETA & Co. informieren.  
 
Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: "Die SPD ist der Schlüssel zur Lösung des Konfliktes um TTIP, CETA & Co. Wir wollen deshalb mit den Delegierten auf dem SPD-Bundesparteitag eine konstruktive und kritische Debatte über fairen Welthandel führen. Unser Anliegen ist, den Handel im Interesse breiter Bevölkerungsschichten zu gestalten und dabei Arbeitnehmerrechte, Sozial- und Umweltstandards zu verbessern und die kulturelle Vielfalt zu erhalten."
 

  • Der Informationstand (A 90) befindet sich direkt am Eingang des Plenums (CityCube, Messe Berlin, Messedamm 26, 14055 Berlin).    
  • Anträge zu TTIP, CETA & Co. auf dem SPD-Bundesparteitag (Seite 709-762)
  • Das Buch "TTIP, CETA & Co.: Zu den Auswirkungen der Freihandelsabkommen auf Kultur und Medien" kann hier kostenlos als E-Book geladen werden.